Data Transforms Your
E-commerce Solution

FREE WEB CONFERENCE

October 8th

E-commerce ROI
in 30 Days
Thru Data & Search

On Demand
More Information: www.b2becommercesuccess.com
Paid Advertising Banner

Produktanalyse ist die wichtigste Messgröße für digitalen Erfolg, wie ein neuer Bericht von Harvard Business Review Analytic Services sponsored by Amplitude zeigt


Product Analytics hat herkömmliche Marketing-Analysen zur Messung digitaler Kundenerlebnisse überholt

AMSTERDAM, 15. April 2021 /PRNewswire/ — Amplitude, das Betriebssystem für digitales Business, hat heute eine von Harvard Business Review Analytic Services gesponserte Studie vorgestellt, die zeigt, dass die Produktanalyse die Nummer eins bei der Messung digitaler Kundenerlebnisse ist. Die Umfrage und der Bericht „Making the Leap to a Digital-First Enterprise” zeigen den Wandel in der Art und Weise, wie Führungskräfte die Auswirkungen digitaler Erlebnisse in der neuen Ära messen, wobei die Produktanalyse an erster Stelle steht, vor herkömmlichen Messquellen wie Web-Analyse, Marketing-Attribution, Business-Intelligence-Tools und Umfragen.

Die Kunden von Amplitude, die Ford Motor Company, Care.com und Match, wurden von Harvard Business Review Analytic Services für den Bericht befragt. In den Bericht flossen Erkenntnisse von 295 globalen Führungskräften aus Unternehmen ein, deren Größe von Hunderten bis Zehntausenden von Mitarbeitern in einer Vielzahl von Schlüsselindustrien reicht. Der Bericht hat fünf neue Säulen aufgedeckt, die entscheidend sind, um den Grundstein für den digitalen Geschäftserfolg in der neuen Digital-First-Ära zu legen, darunter:

  • Die Digital-First-Ära ist ein nachhaltiger Trend: Mehr als drei Viertel der befragten Führungskräfte (78 %) gaben an, dass sich die digitale Akzeptanz beschleunigt hat und nie wieder auf das frühere Niveau zurückkehren wird, da die Kunden neue und dauerhafte digitale Gewohnheiten entwickelt haben. 92 % sagten, dass jetzt eine einmalige Gelegenheit besteht, von der digitalen Beschleunigung zu profitieren.
  • Das digitale Produkt ist das Epizentrum des digitalen Geschäfts: 58 % der Führungskräfte nannten den Fokus auf das Engagement der Nutzer als wichtigsten Indikator für den langfristigen Erfolg eines digitalen Produkts. Dies unterstreicht die Verlagerung von der Messung, wie man „den Kunden in die Tür bekommt”, mit Metriken wie Anzeigenklicks und Website-Traffic, hin zur Messung, wie die Kunden den Wert innerhalb des digitalen Produkts realisieren, als neuen Maßstab für digitalen Erfolg.
  • Der Net Promoter Score verliert an Relevanz: Der Net Promoter Score (NPS) war früher der heilige Gral der Messung von Kunden Stimmung und Loyalität. Nur noch 16 % der Führungskräfte halten Kunden Stimmungswerte wie den NPS für den langfristigen Erfolg eines digitalen Produkts für wichtig. Dies zeigt, dass sich die Messung der Kunden Stimmung im Nachhinein zu einer Echtzeit-Nutzerinteraktion innerhalb des digitalen Produkte Erlebnisses als entscheidender digitaler Erfolgsfaktor verlagert.
  • Datenkultur ist ein Unterscheidungsmerkmal: 43 % der Führungskräfte nannten das Fehlen einer datengesteuerten Kultur als größte Herausforderung beim Sprung zu einem digital ausgerichteten Unternehmen. Fast 40 % der Führungskräfte nannten außerdem die Unfähigkeit, das gesamte Kundenerlebnis über alle Geräte und Produkte hinweg zu analysieren, sowie einen Mangel an zentralisierten Daten als zentrale Herausforderungen.
  • Die Erwartungen sind hoch und der Wettbewerb unerbittlich: 81 % der Führungskräfte glauben, dass die Erwartungen der Nutzer an großartige digitale Erlebnisse noch nie so hoch waren, und 69 % gaben an, dass der Wettbewerb um die Kundenbindung noch nie so hart war. Dies unterstreicht die Dringlichkeit und Wichtigkeit für alle digitalen Unternehmen, die Art und Weise zu überdenken, wie sie in der neuen Ära Kundenwert liefern.

„Wir erleben eine Umsatz Revolution mit digitalen Produkten, in deren Mittelpunkt die Nutzung digitaler Produkte steht, um den Wert, den wir für unsere Kunden schaffen, völlig neu zu gestalten”, so Jian Wei Hoh, Head of Business Design bei der Ford Motor Company, in dem Bericht. „Alles, was die Menschen tun, hat einen digitalen Erlebnis Aspekt. Digitale Produkte helfen uns, näher an den Kunden heranzukommen, indem sie sich nahtlos in die digital-zentrierte Customer Journey integrieren.”

“Es gibt jetzt zwei Arten von Unternehmen, die schneller als je zuvor entstehen – digitale Störer und solche, die digital gestört werden”, sagte Jennifer Johnson, Chief Marketing and Strategy Officer, Amplitude. „Um in dieser neuen Digital-First-Ära zu überleben, brauchen Unternehmen einen grundlegend neuen Ansatz, um das digitale Kundenverhalten zu verstehen, vorherzusagen, welche Verhaltensweisen sich auf die Geschäftsergebnisse auswirken, und die digitalen Erlebnisse so anzupassen, dass die Geschäftsergebnisse maximiert werden. Diese Sichtbarkeit erhalten Sie nicht durch Anzeigen Klicks und Web-Traffic. Die neue digitale Geschäftsmetrik zur Erschließung von Wachstum ist die Messung dort, wo Wert geschaffen und ausgetauscht wird – im digitalen Produkt. Die Messung des digitalen Erfolgs durch diese Linse muss der Kern jedes digitalen Unternehmens sein.”

Um mehr über den Bericht zu erfahren, lesen Sie unseren Blog-Beitrag hier oder den vollständigen Bericht hier.

Informationen zu Amplitude

Amplitude, das Betriebssystem für digitales Business, ist auf Platz 22 der G2-Liste der besten Softwareprodukte. Mit Hauptsitz in San Francisco und Niederlassungen in New York, London, Paris, Amsterdam und Singapur hilft Amplitude Unternehmen, ihr digitales Kundenverhalten tiefgreifend zu verstehen, die Aktionen vorherzusagen, die mit den Geschäfts Ergebnissen korrelieren, und das Kundenerlebnis schnell anzupassen, um den Umsatz zu maximieren. Mehr als 40.000 digitale Anwendungen bei Unternehmen wie Microsoft, Ford, CapitalOne, NBC, Hubspot und PayPal nutzen Amplitude, um strategische Fragen darüber zu beantworten, wie digitale Kunden ihre digitalen Produkte nutzen und wo sie ihre digitalen Wetten platzieren sollten, um den Umsatz zu maximieren.

SOURCE Amplitude



Source link